cobas h 232 System

Produktvorteile auf einen Blick

Mit cobas h 232 schnell und sicher die richtige Entscheidung treffen

Das cobas h 232 Point-of-Care Analysensystem ermöglicht die schnelle und einfache Bestimmung kardialer Marker aus nur 150 µl heparinisiertem venösen Vollblut.

  • Troponin T, Myoglobin und CK-MB – zum Nachweis eines akuten Myokardinfarkts (1-4)
  • NT-proBNP – zum Ausschluss einer Herzinsuffizienz sowie
  • D-Dimer – zum Ausschluss einer tiefen Venenthrombose

So erhalten Sie in kurzer Zeit verlässliche Informationen für Ihre Therapieentscheidung sowie für die Entscheidung zwischen ambulanter Weiterbehandlung oder stationärer Einweisung (5).

Sie können das tragbare cobas h 232 System sehr flexibel sowohl an einem festen Standort oder im Akkubetrieb z. B. auch bei Hausbesuchen einsetzen.

  • Gezielte Individualdiagnostik durch breites Menü aus Einzeltests NT-proBNP, Troponin T, Myoglobin, CK-MB und D-Dimer
  • Einfache Handhabung durch intuitiv gesteuerte Benutzerführung mittels Touch-Screen-Oberfläche
  • Komfortable Testdurchführung in nur drei einfachen Schritten zum Messergebnis
  • Zeitgewinn durch ein Messergebnis in maximal 15 Minuten
  • Mobilität durch integrierten Akku für bis zu 10 Messungen
  • Präzise Ergebnisse durch gute Korrelation mit den Labormethoden von Roche

cobas h 232: fünf Tests für leitliniengerechte Diagnostik

Das cobas h 232 System und die bewährten Roche CARDIAC-Teststreifen liefern Ihnen zuverlässige Ergebnisse als Basis für Ihre Therapieentscheidungen und die weitere Betreuung Ihrer Patienten. Mit einem breiten Menü aus Einzeltests anstelle festgelegter Paneltests können Sie kosteneffizient den je nach Patientensymptomatik relevanten Test auswählen.

Roche CARDIAC T (Troponin T)
Roche CARDIAC proBNP (NT-proBNP)
Roche CARDIAC D-Dimer
Roche CARDIAC CK-MB
Roche CARDIAC M (Myoglobin)

Literatur:

1. Wright SP, Doughty RN, Pearl A, et al. Plasma amino-terminal pro-brain natriuretic peptide and accuracy of heart-failure diagnosis in primary care: a randomized, controlled trial. J Am Coll Cardiol 2003; 42:1793-1800.

2. Gustafsson F, Badskjaer J, Hansen FS, Poulsen AH. Value of N-terminal proBNP in the diagnosis of left ventricular systolic dysfunction in primary care patients referred for echocardiography. Heart Drug 2003; 3:141-146.

3. Zaphiriou A, Robb S, Murray-Thomas T, et al. The diagnostic accuracy of plasma BNP and NTproBNP in patients referred from primary care with suspected heart failure: results of the UK natriuretic peptide study. Eur J Heart Fail 2005; 7:537-541.

4. Dempfle CE, Korte W, Schwab M, Zerback R, Huisman MV. Sensitivity and specificity of a quantitative point of care D-dimer assay using heparinized whole blood, in patients with clinically suspected deep vein thrombosis. Thromb Haemost 2006; 96:79-83.

5. Oudega R, Moons KG, Hoes AW. Ruling out deep venous thrombosis in primary care. A simple diagnostic algorithm including D-dimer testing. Thromb Haemost 2005; 94:200-205.