Troponin T Teststreifen

FAQ

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Welchen Vorteil weist die Bestimmung von Troponin T mit Roche CARDIAC T auf?

    Roche CARDIAC T ist ein Test, der es erlaubt, die Diagnose einer Schädigung von Myokardzellen innerhalb von max. 15 Minuten zu stellen. Je früher ein Myokardinfarkt erkannt und die Therapie begonnen wird, desto besser ist die Prognose (10). Daher gewinnen Sie wertvolle Zeit, insbesondere bei Fehlen charakteristischer EKG-Veränderungen, wenn Sie Roche CARDIAC T in Arztpraxis, Notaufnahme oder Brustschmerzstation zur Diagnostik einsetzen (11, 12).

  • Schließt ein negatives Testergebnis (<0,03 ng/ml) die Diagnose eines Myokardinfarkts aus?

    Bedingt durch die Freisetzungskinetik von Troponin T ist auch bei einem Ergebnis <0,03 ng/ml der Ausschluss eines Herzinfarktes bzw. einer Zellschädigung des Myokards nicht sicher möglich. Bei weiter bestehendem Verdacht ist der Test deshalb entsprechend den Richtlinien der kardiologischen Fachgesellschaften (4, 13) in geeigneten Zeitabständen zu wiederholen. Ein Troponin-T-Ergebnis <0,03 ng/ml darf nicht das einzige Kriterium zur Diagnosestellung sein.

  • Erfordert die Bestimmung von Troponin T auf dem cobas h 232 System besondere Kenntnisse?

    Das cobas h 232 System ist sehr bequem und intuitiv menügesteuert zu bedienen. Es ist kein intensives Training für die Bedienung des Geräts notwendig, die Kalibration erfolgt automatisch.

  • Muss ich bei Verwendung von Roche CARDIAC T auch gleichzeitig andere Parameter auf dem cobas h 232 System testen?

    Nein! Roche CARDIAC T ist - wie alle anderen Parameter für das cobas h 232 System oder den Cardiac reader- je nach Patientensymptomatik als Einzeltest durchführbar. Sie können wählen, welchen Test Sie im Bedarfsfall durchführen wollen.