Cholesterin

Zusammenfassung

Die Bestimmung des Gesamtcholesterins ist für die Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen entscheidend, da es sich dabei um den Hauptrisikofaktor für Atherosklerose und die koronare Herzkrankheit (KHK) handelt (1, 2). Deshalb ist die genaue Messung des Cholesterinspiegels ein obligatorischer Bestandteil der KHK-Risikobewertung. Darüber hinaus sollte die Beurteilung von HDL-Cholesterin , LDL-Cholesterin und Triglyzeriden als unabhängige KHK-Risikofaktoren Beachtung finden.

Kardiovaskuläres Risiko

Das kardiovaskuläre Risiko korreliert mit der Höhe der Gesamtcholesterin-Konzentration (2-5). Asymptomatische Personen, bei denen ein deutlich erhöhtes Cholesterin (≥320 mg/dl (8 mmol/l)) als einziger Risikofaktor vorliegt, weisen ein hohes kardiovaskuläres Sterberisiko auf (1).

  • Das kardiovaskuläre Risiko ist bei einem Gesamtcholesterin von >240 mg/dl doppelt so hoch wie bei einem Cholesterin <200 mg/dl.
  • Klinische Studien stimmen darin überein, dass in einem Bereich von 250 – 300 mg/dl jede Senkung des Gesamtcholesterins um 1 % die KHK-Inzidenz um ca. 2 % reduziert (6).

Gesamtcholesterin und Triglyzeride können mit Accutrend Plus einfach, schnell und zuverlässig aus frischem Kapillarblut gemessen werden. Mit Reflotron Plus und Reflotron Sprint können Sie Ihr diagnostisches Spektrum noch zusätzlich erweitern. Diese Systeme ermöglichen Ihnen die Bestimmung von HDL-Cholesterin, die Berechnung von LDL-Cholesterin (Friedewald Formel) und die Einschätzung des koronaren Risikos bei Ihrem Patienten anhand der Framingham- oder PROCAM-Algorithmen über die integrierte Software.